04.03.2017 – Demo gegen Atomüllverschiebung auf dem Neckar

b_300_0_16777215_00_images_news_170304-demo-heilbronn

Unsere Trommeln werden laut am 04.03.2017 ab 13 Uhr auf dem Kiliansplatz in Heilbronn.

2017 stehen bundesweit die ersten CASTOR-Transporte seit langem an. Die EnBW will voraussichtlich dieses Frühjahr insgesamt 15 Castoren auf dem Neckar mit fünf Transporten vom stillgelegten AKW Obrigheim in das Zwischenlager am AKW Neckarwestheim bringen. Erstmals in der Geschichte von CASTOR-Transporten soll es Schiffstransporte geben. Diese Transporte mit hoch radioaktivem Atommüll führen durch dicht bewohnte Gebiete. Dies ist eine riskante und unnötige Atommüllverschiebung, die der Öffentlichkeit als Pseudo-„Entsorgung“ verkauft wird.
Das Inititativen-Bündnis „Neckar castorfrei“ ruft im Vorfeld des 6. Jahrestages der Fukushima-Katastrophe zum Protest und Widerstand gegen diese unsinnigen und gefährlichen Transporte auf.

Infos zum Ablauf und Programm der Aktion folgen zeitnah!

Nicht mit uns – Wir stellen uns quer!

Demonstration in Heilbronn
Samstag, 04. März 2017
13:00 Uhr, Kiliansplatz
Abschlussaktion auf der Erwin-Fuchs-Brücke

Informationen: http://www.neckar-castorfrei.de

Werbeanzeigen

Keine Entwarnung in Fukushima

Solidaritätsdemb_250_250_16777215_00_images_stories_akt15_150308-demo-fukushima-neckarwestheim_150308_-_Demo_AKW__Neckarwestheim_005.jpgonstration zum AKW Neckarwestheim

Vier Jahre nach dem atomaren Super-GAU in Fukushima demonstrierten am 08. März 2015 rund 3.000 Menschen vor dem AKW Neckarwestheim für den sofortigen Atomausstieg, einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Atommüll und die dynamische Fortführung der dezentralen Energiewende. Die Demonstration zog vom Bahnhof Kirchheim über die Neckarbrücke zum Atomkraftwerk, um ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in Fukushima zu setzen und die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen einzufordern.

aktionsambahn und Sambistas von vielen anderen RoR Gruppen haben die Demo mit Rhythmus, Breaks und Shoutings unterstüzt.

09.03.2013 – Fukushima mahnt und wir trommeln!

cropped-ror_international_symbol.gif

Die Atomkatastrophe von Fukushima jährt sich zum zweiten Mal und aktionsambahn unterstützt die Demo gemeinsam mit anderen Sambistas aus dem „wilden Süden“ in Neckarwestheim.

Unser Motto:

Deutschland hier und Japan dort –  Atomkraft  strahlt an jedem Ort

You can hear us on the streets, just come and see!

Wir fordern:
Sofortausstieg aus der Atomkraft
Dezentrale Energiewende beschleunigen

Infos zur Demo und Ablauf findet ihr unter: http://www.endlich-abschalten.de

09.03.2013 – Fukushima mahnt – jetzt handeln!

biblis_560

Die Atomkatastrophe von Fukushima jährt sich zum zweiten Mal. Von den zerstörten Reaktoren und von den dort gelagerten abgebrannten Brennelementen geht unvermindert eine große Gefahr aus.  Die Toten des Tsunami sind inzwischen begraben, die meisten Toten des mehrfachen Super-GAUs werden erst zukünftig zu betrauern sein. Fukushima tötet langsam, über Generationen. Radioaktive Kontaminationen sind in weiten Teilen Japans Alltag, nicht nur in den evakuierten Gebieten. Die Auswirkungen zeichnen sich ab: So werden schon jetzt vermehrt Schilddrüsenanomalien bei Kindern festgestellt.

Zwei Jahre nach dem Super-GAU in Japan mahnt Fukushima auch uns in Baden-Württemberg zum Handeln: Im dicht besiedelten Südwestdeutschland stehen die meisten Atomkraftwerke, dies- und jenseits der Grenzen. Nach einer Studie des Max-Planck-Instituts tragen wir hier das weltweit höchste Verstrahlungs-Risiko im Falle eines GAUs. Deshalb müssen wir hier bei uns anfangen: Neckarwestheim II und Philippsburg II sofort stilllegen. Das ist ein wichtiges Signal auch an unsere Nachbarländer. …[mehr]

Die Landesregierung von Baden-Württemberg gibt dem „alten“ Zentralismus in der Energieversorgung Bestandsschutz und gesteht der EnBW eine tragende Rolle zu. Eine echte Energiewende basiert jedoch auf einer dezentralen und bürgernahen Eigenversorgung mit erneuerbarer Energie. Energie ist  Daseinsvorsorge – sie gehört nicht in die Verfügungsgewalt einer gewinnorientierten Aktiengesellschaft.

Wir fordern:
Sofortausstieg aus der Atomkraft
Dezentrale Energiewende beschleunigen